In Ihrer Region

Regionen

Letzte Medieninformation


Medienmitteilung vom 24. Juni 2020

Stabsübergabe im Präsidium von Alzheimer Schweiz


Die Delegierten haben Dr. iur. Catherine Gasser zur neuen Präsidentin von Alzheimer Schweiz gewählt. Sie folgt auf Dr. iur. Ulrich Gut, der sich stark dafür eingesetzt hat, die Anliegen rund um Demenz auch auf die politische Agenda zu setzen und nun nach elf Jahren zurücktritt.

Die Delegierten der 21 kantonalen Sektionen haben in einer schriftlichen Abstimmung Dr. iur. Catherine Gasser zur neuen Präsidentin von Alzheimer Schweiz gewählt. Sie war bereits während einem Jahr Mitglied des Zentralvorstandes und löst per 24. Juni 2020 Dr. iur. Ulrich Gut ab, welcher dem Dachverband seit 2009 vorstand. Catherine Gasser bringt langjährige Führungserfahrung mit, ist bestens mit dem Schweizer Gesundheitswesen vertraut und ausgezeichnet vernetzt mit den verschiedenen politischen Akteuren. Seit 2017 ist sie Co-Gesamtleiterin der Nationalen Strategie gegen Krebs. Zuvor führte sie beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Abteilung Gesundheitsberufe. Die Behandlungs- und Betreuungsqualität voranzutreiben und die Lebensqualität für Menschen mit Demenz sowie für ihre Angehörigen zu verbessern, sind zwei Kernanliegen der neuen Präsidentin von Alzheimer Schweiz. «Ich freue mich darauf, die Anliegen von Demenzerkrankten und ihren Angehörigen gemeinsam mit unseren Sektionen noch stärker in die Politik einzubringen», so erklärt Catherine Gasser.

Innovative Angebote für Demenzerkrankte und Angehörige

Die 2014 verabschiedete Nationale Demenzstrategie prägte als wichtigster politischer Meilenstein die 11 Amtsjahre des scheidenden Präsident Ulrich Gut. Er setzte sich für deren Einführung und Verwirklichung ein und ebnete gemeinsam mit Geschäftsleiterin Dr. phil. Stefanie Becker den Boden für die nachfolgende Nationale Plattform Demenz, welche im Februar 2020 startete. Um die Anliegen von Alzheimer Schweiz in die Eidgenössischen Räte einzubringen und Themen wie die Pflegefinanzierung voranzubringen, schuf er innerhalb von Alzheimer Schweiz die Politikkommission. Auch die Öffentlichkeitsarbeit war Ulrich Gut ein grosses Anliegen.  

Nach ihrem langjährigen Engagement für Alzheimer Schweiz treten neben Ulrich Gut auch Raffaella Moresi, René Schwarz und Stephan Kohler von ihrem Amt zurück. Die Delegierten wählten mit Lara Allegri und Dr. phil. Antonia Jann in Demenz- und Altersfragen erfahrene und kompetente neue Mitglieder in den Zentralvorstand von Alzheimer Schweiz und würdigten die Verdienste von Raffaella Moresi für den Aufbau von Alzheimer Ticino durch ihre Ernennung zum Ehrenmitglied.
 

Weitere Auskünfte:

Jacqueline Wettstein, Leiterin Kommunikation
Tel. 058 058 80 41, Mobile 079 462 20 69
jacqueline.wettstein(at)alz.ch  

Alzheimer Schweiz
Gurtengasse 3
3011 Bern
www.alz.ch

ist ein gemeinnütziger Verein mit über 10 000 Mitgliedern und rund 130 000 Gönnerinnen und Gönnern. Die Organisation ist in jedem Kanton mit einer Anlaufstelle vertreten. Seit über 30 Jahren unterstützt sie kompetent Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Fachpersonen aus der Pflege und Betreuung.