Demenz hat viele Gesichter, eines davon ist die frontotemporale Demenz (FTD). Im Vordergrund der Symptomatik stehen die Veränderungen der Persönlichkeit und des Verhaltens. Der Umgang mit Stimmungsschwankungen und impulsiven Verhaltensweisen stellen sowohl für die Erkrankten als auch für die Angehörigen eine Herausforderung dar.

Alzheimer Schweiz organisiert jährlich einen zweitägigen Kurs für Angehörige von Menschen mit Frontotemporaler Demenz. Dieser unterstützt Angehörige dabei:

  • mit den krankheitsbedingten Herausforderungen besser umgehen zu können;
  • ihre Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Erkrankung (z.B. Haftung oder Erwachsenenschutzrecht) zu kennen;
  • über die Symptome, die Diagnose, den Verlauf und die Behandlung der Erkrankung Bescheid zu wissen.

Ausserdem bieten die beiden Schulungstage mit Übernachtung die Möglichkeit, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen und sich eine kurze Auszeit in erholsamer Atmosphäre zu gönnen.
 

Weitere Informationen:

Schulungstage sind bereits ausgebucht.

 

Haben Sie Fragen zu den Schulungstagen? Weitere Auskünfte erhalten Sie unter bildung(at)alz.ch oder 058'058’80’39.