Die Treffen für pflegende Angehörige oder Selbsthilfegruppen sind für das gesamte Jahr 2021 geplant.


Wichtige Informationen

Da im öffentlichen und privaten Raum nur eine begrenzte Anzahl von Personen versammelt werden kann. Die Teilnahme an der Gruppe kann nur mitAnmeldung, via Telefon oder Mail bei Alzheimer Valais Wallis erfolgen. Die Gruppenleiterin zeichnet sich für die Führung der Anwesenheitsliste verantwortlich:  Name, Vorname, Adresse und Telefon Nr.

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie folgende Schutzmassnahmen befolgen:

  • Körperliche Distanz: kein Körperkontakt, kein Händeschütteln und Respektierung eines Abstands von 1.5 Metern.
  • Händehygiene: Desinfektion der Hände vor und nach dem Treffen und falls nötig während des Treffens.
  • Maskentragpflicht
  • Bei Symptomen sofort testen lassen und zu Hause bleiben

Informationen: 027 525 83 62 für den französischsprachigen Teil des Wallis und 027 525 38 70 für das Oberwallis


Für betreuende Angehörige, die eine Person, die mit erheblichem Gedächtnisverlust, Demenz oder einer verwandten Erkrankung begleiten, sind die Selbsthilfegruppen ein Ort des Zuhörens, und des gegenseitigen Austausches.

Betreuende Angehörige haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen auszutauschen, Fragen über die Krankheit zu stellen, gehört zu werden, was sie täglich erleben. Ebenso können sie ihre Emotionen in einer fürsorglichen und nicht wertenden Atmosphäre mit Menschen in ähnlichen Situationen ausdrücken. Der Austausch findet im Rahmen der interaktiven gegenseitigen Hilfe statt, in dem jeder frei über seine Erfahrungen sprechen kann.

Die Selbsthilfegruppen werden alle von Fachpersonen geleitet und finden einmal im Monat statt.