Das Leben hat sich seit dem Beginn der Coronakrise bei allen notgedrungen geändert. Die besonders gefährdeten Personen mussten sich am stärksten einschränken. Aber was ist, wenn so eine gefährdete Person nicht versteht, was das alles bedeuten soll oder schlicht vergisst, dass sie eigentlich nicht zum Einkaufen oder Spazieren rausgehen soll?

Zuger Zeitung vom 30.5.20