Angesichts der drastisch steigenden Covid-19-Neuinfektionen und unter Berücksichtigung der von Bund und Kanton Luzern verschärften Schutzmassnahmen finden ab sofort keine Gesprächsgruppentreffen mit physischer Präsenz mehr statt (bis voraussichtlich am 31.01.2021, angelehnt an die kantonalen Massnahmen). Anstelle der Treffen werden alle Gruppenmitglieder von den Gesprächsleitenden mindestens einmal monatlich telefonisch kontaktiert. Damit ist eine kontinuierliche Betreuung und bei Bedarf Hilfestellungen sowie die Triage zu Entlastungsangeboten weiterhin gewährleistet. 

An dieser Stelle werden wir Sie auf dem Laufenden halten. In der Zwischenzeit sind wir weiterhin gerne für Sie da: 

Infostelle Demenz (in Kooperation mit Pro Senectute Kanton Luzern)
Kontakt: Telefon 041 210 82 82 
Mail: infostelle(at)alz.ch 

Geschäftsstelle Alzheimer Luzern
Kontakt: Telefon 041 500 46 86
Mail: luzern(at)alz.ch

Anmeldungen für die Teilnahme an der Gesprächsgruppe nehmen wir trotzdem gerne entgegen!

Erzählen, zuhören, sich unterstützen: In den Angehörigengruppen von Alzheimer Luzern und von Pro Senectute Luzern können sich Angehörige von Menschen mit Demenz austauschen und erhalten Unterstützung. So wird es möglich, aus der Isolation auszubrechen, in der viele demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen leben.

Gerne machen wir Sie darauf aufmerksam, dass es zurzeit freie Plätze in der Gesprächsgruppe für Angehörige und Bezugspersonen für Menschen mit Demenz in Emmenbrücke hat:

Zeit: In der Regel am ersten Freitag des Monats, 14.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Beratungsstelle Pro Senectute, Gerliswilstrasse 63, Emmenbrücke
Begleitung: Edith Rossier, Pflegefachfrau HF
Anmeldung: Tel. 079 458 73 46 oder edith.rossier@datazug.ch

Sie können sich unkompliziert direkt bei Frau Edith Rossier melden. Unser ganzes Angebot an Gesprächsgruppen finden Sie in den Broschüren auf der rechten Seite.