Unter Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen und nach Absprache mit dem Kanton - bleiben wir mit folgenden Angeboten für Sie da: Beratungen, Gesprächsgruppen, Wanderungen/ Spaziergänge und Freiraum.

Einerseits besteht die angespannte Corona-Lage mit vielerlei Einschränkungen und andererseits gibt es alleinlebende Personen mit einer Demenz oder überlastete Familien, die soziale Kontakte und etwas Lebensfreude geradezu als Medizin brauchen. Wir stellen uns dieser Verantwortung, die wir als Alzheimer Bern gegenüber den Familien, die von einer Demenz betroffen sind, haben und wägen jedesmal wieder neu ab, was wir noch wie ermöglichen können. Dabei sprechen wir uns mit dem Kanton Bern ab. Natürlich bleibt es auch den Familien in Eigenverantwortung überlassen, welche unserer Angebote sie noch aktiv nutzen wollen und welche nicht.

Zum aktuellen Zeitpunkt (18. Januar 2021) warten wir noch auf die kantonale Rückmeldung.
Aktuell gilt Folgendes:

>  Beratungen in Bern (auf der Beratungsstelle), im ganzen Kanton per Telefon, Videoanruf. - Findet weiterhin statt.
>  Gesprächsgruppen für Angehörige und Gesprächsgruppe für Betroffene (wenn örtlich möglich in grösseren Räumen und mit Maske) - Gruppen über 5 Personen fallen bis Weiteres aus.
>  Begleitete Spaziergänge mit Zvieri draussen (anstatt Café-Besuch) - Gruppe bis 5 Personen findet bis auf Weiters statt.
>  Begleitete Wanderungen mit Picknich und Zvieri draussen (anstatt Café-Besuch) - Findet bis auf Weiteres nicht statt.

>  FREIRAUM (Begleitete Freizeitaktivität) mit Maske, Abstand, Desinfektion, Reduzierte Aktivitäten. -Fällt bis auf Weiteres aus.

Derzeit in Vorbereitung:
>  überregionale Online Gesprächsgruppe
>  Webinar für Angehörige

Alle Angebote gelten als medizinisch relevant und sind in ihrer psychologischen Wirkung auf Gäste und Angehörige nicht zu unterschätzen.

BLEIBEN SIE GESUND!!