Viele Risikofaktoren für eine Demenz können wir durch einen bewussten Lebensstil positiv beeinflussen, sind Fachleute überzeugt. Ein wichtiger Faktor in Sachen Vorbeugung ist die Ernährungsweise. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Ernährung der modernen Konsumgesellschaft Schäden im Gehirn verursachen kann. 

In unserer Reihe "Demenz im Gespräch" beleuchten Fachpersonen mit ihrem breiten Wissen und grossen Erfahrungsschatz eine Vielfalt an Themen rund um die Demenz. Das Publikum ist eingeladen, Fragen zu stellen und den Abend mitzugestalten.

Wann: Do, 18. August 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Wo: Im Innenhof des Berner Generationenhauses
Bahnhofplatz 2
3011 Bern

(bei Regen in der CaféBar)

Zu Gast sind

  • Dr. med. Jean-Luc Moreau, Altersmediziner: Der langjährige Heimarzt im Domicil Oberried in Belp (Kompetenzzentrum Demenz) zeigt die Risikofaktoren auf, die zu einer Demenz führen können - und wie wir sie mit einem positiven Lebensstil beeinflussen können. 
  • Denise Rieder, Ernährungspsychologische Beraterin: Sie stellt die Erkenntnisse der neuesten Ernährungs-Studien vor und gibt Tipps für eine gehirngerechte Ernährung.

    Gastgeberin und Moderation: Natalie Hamela, Fachberaterin Demenz, Alzheimer Bern

    Eintritt frei - Kollekte. 

    Es ist keine Anmeldung erforderlich.
    Kontakt bei Fragen: Natalie Hamela, Alzheimer Bern, Telefon 031 312 04 10
    bern(at)alz.ch

    Flyer für den Abend
    Flyer Reihe "Demenz im Gespräch"