Aktuell: 
Alzheimer Bern sagt alle Veranstaltungen vorerst bis Ende April aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus ab. 
Dies betrifft FREIRAUM, Café Zeitlos, Info-Café, Café unique, Vorträge, Tanzkaffees, Wanderungen, Gesprächsgruppen für Angehörige und Selbsthilfegruppe für Betroffene. Beratungen finden weiterhin statt, allerdings nur telefonisch oder auf Wunsch per zoom, facetime oder Skype, je nach Bedarf. 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, empfiehlt Alzheimer Schweiz die Weisungen des Bundesamts für Gesundheit zu befolgen sowie sich über kantonale oder örtliche Massnahmen zu informieren.

> So schützen Sie sich

> Aktuelle Informationen

> Empfehlungen vom Bundesamt für Gesundheit:

Empfehlungen für Personen über 65 und alle mit einer Vorerkrankung

Sind Sie älter als 65 Jahre oder haben eine Vorerkrankung (Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, geschwächtes Immunsystem, Krebs)? Dann empfehlen wir Ihnen:

  • Meiden Sie möglichst öffentliche Verkehrsmittel.
  • Kaufen Sie ausserhalb der Stosszeiten ein. Oder lassen Sie eine Freundin oder einen Nachbarn für Sie einkaufen.
  • Meiden Sie Orte mit vielen Menschen, beispielsweise Kinos, Konzerte, Sportveranstaltungen, Treffen in Gruppen.
  • Vermeiden Sie unnötige geschäftliche und private Treffen.
  • Reduzieren Sie Besuche in Altersheimen, Pflegeheimen und Spitälern auf ein Minimum.
  • Vermeiden Sie Kontakte mit erkrankten Personen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie Atembeschwerden, Husten oder Fieber haben. Rufen Sie sofort Ihre Ärztin/Ihren Arzt oder ein Spital an. Sagen Sie, dass Sie im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus anrufen und ein erhöhtes Krankheitsrisiko haben. Beschreiben Sie Ihre Symptome.