„Unvergesslich! Konzert für Menschen mit und ohne Demenz", unter diesem Titel vermochten im Theater Basel zwölf Arien zu begeistern. Das Konzept, Opernmusik mit einem Kuchenbuffet zu verbinden, hat sich bewährt.

Der Basler Operndirektor Pavel B. Jiracek und Musiktheaterpädagogin Anja Adam vom Theater Basel sind im Sommer 2018 auf Alzheimer beider Basel zugekommen, um herauszufinden, ob man in Zusammenarbeit ein musikalisches Projekt verwirklichen könnte, das auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz zugeschnitten ist. Aus dieser Initiative ist das Konzert entstanden, das am Samstag, 21. September 2019 stattgefunden hat, pünktlich zum Weltalzheimertag.

Perlen aus der Opernwelt

Zuerst eine Stunde Opernarien, deren Inhalt jeweils von Anja Adam kurz und unterhaltsam erklärt wird, anschliessend Kaffee und Kuchen, spendiert von Curadomizil. Wie wir jetzt wissen: Dieses Konzept funktioniert wunderbar. Das Konzert war ausverkauft, und die Menschen machten sich danach sichtlich beglückt auf den Heimweg. Kali Hardwick (Sopran), Gurgen Baveyan und Dmytro Kalmuchyn (beide Bariton) trugen schönste Melodien aus dem musikalischen Schatz der Opernwelt vor. Unter anderem gab es Arien aus der Zauberflöte und Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart, aus La Bohème von Giacomo Puccini und aus dem Barbiere di Siviglia von Gioacchino Rossini. Begleitet wurde das Gesangstrio von einem Streichquartett des Sinfonieorchester Basel mit Annemarie Kappus (Violine), Vincent Brunel (Violine), Yun Wu (Viola) und Judith Gerster (Violoncello) sowie von Amador Buda Fuentes Manzor (Klavier), der die Arrangements schrieb und das Projekt musikalisch leitete.

Teilhabe an Kunst ist Lebensqualität

Demenz und Kunst, das geht gut zusammen. Insbesondere Musik, die uns auf der seelischen Ebene anspricht, ist dazu geeignet, Menschen mit Demenz die Teilhabe an Kunstwerken zu ermöglichen. Diese Bereicherung ist ein Gewinn an Lebensqualität. Nach dem Erfolg von „Unvergesslich! Konzert für Menschen mit und ohne Demenz" waren sich die Verantwortlichen vom Theater Basel und von Alzheimer beider Basel einig: Der Anlass sollte nicht einmalig gewesen sein.

Alzheimer beider Basel
September 2019