Revision des Erbrechts - mehr Selbstbestimmung

«Ich habe unser Schicksal angenommen»

Regina Christen pflegt und betreut ihren früh an Alzheimer erkrankten Ehemann zuhause in Bolligen bei Bern – inzwischen Vollzeit. Dank einem ...

Das eigene Leben wiedergefunden

René Arbeiter und seine Tochter Svenja Arbeiter aus Wädenswil (ZH) sind für ihre früh an Demenz erkrankte Ehefrau und Mutter da. Es dauerte eine ...

«Wir beide brauchen Hilfe: er und ich»

Erst als ihr Mann im Krankenhaus liegt, merkt Ruth Rapin-Koenig, wie erschöpft sie ist, nachdem sie ihren Mann jahrelang allein gepflegt hat. In den ...

«Erzählt, wie es euch geht»

Eine Demenz verändert das Leben aller Beteiligten. Regula Bockstaller, Leiterin verschiedener Angehörigengruppen, erzählt, was Angehörige bewegt und ...

Politische Rechte und Demenz

Erzählen vom Leben mit Alzheimer

Ein Forschungsteam der Universität Zürich hat Erfahrungen von Menschen mit einer Demenz und ihren Angehörigen im Umgang mit der Erkrankung gesammelt. ...

Ein Tag bei den ­Alzheimer-Ferien

Einige sorglose Tage trotz Demenzerkrankung verbringen zu können, ist nicht nur für Erkrankte ein Highlight. Die Betreuenden sind alle mit Herzblut ...

«Es tat gut, noch gebraucht zu werden»

Beat Vogel war Leiter Infrastruktur bei der Pädagogischen Hochschule Luzern, als er an Demenz erkrankte. Mit einfachen Aufgaben und kleinem Pensum ...

Auszeit geniessen

Seit 2016 bietet Alzheimer Schweiz Ferien für jung Erkrankte an. Zwischen Juni und August geniessen unsere Gäste eine Woche oder ein verlängertes ...

Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige

Ein neues Bundesgesetz verbessert die Vereinbarkeit von Arbeit und Angehörigenbetreuung. Seit Januar 2021 haben pflegende Angehörige Anspruch auf ...

«Wir sind viele»

Vernetzt sein, auch mit Alzheimer, das ist Eva M.* wichtig. Mitte 50 hatte sie die Diagnose erhalten. Damit gehört sie zu den 7500 Personen in der ...

Alzheimer und Arbeit: eine schwierige Herausforderung

Catherine Reymond Wolfer, Pflegefachfrau im Departement für Psychiatrie des CHUV, hat ihre Berufstätigkeit mit 58 Jahren beendet, rund zwei Jahre nach ...

Keine Diagnose ohne Angehörige

Die verhaltensorientierte Variante der frontotemporalen Demenz bleibt oft lange unerkannt. Dabei können Angehörige viel zu einer korrekten Diagnose ...

Kaputtes «Zivilisationsorgan»

Den Begriff Alzheimer kennen alle, die frontotemporale Demenz (FTD) kaum jemand. Ein Gespräch mit den Fachfrauen Margrit Dobler und Nadia Leuenberger ...

Leiden spirituelle Menschen weniger?

Stärkt Spiritualität die Widerstandskraft eines Menschen und leidet er dadurch weniger? Man würde es sich wünschen. Ob es tatsächlich so ist? Ein ...

Tag der Kranken

Das Demenzwissen von Angehörigen in den Fokus gestellt

Aktuelle Ausgabe