Erinnerungen bestimmen zu einem grossen Teil, wer wir sind. Geräusche und Musik, die an schöne Erlebnisse geknüpft sind, können positive Assoziationen wecken und so die Stimmung heben – ganz besonders bei Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten.

«Individuell abgestimmte, bedeutsame Musik oder Geräusche ermöglichen Menschen mit Demenz, freudige und sinnstiftende Erfahrungen zu machen», resümiert Studienleiterin Sandra Oppikofer die Erkenntnisse. «Über die Klänge können sie mit ihrem Umfeld in Verbindung treten,
sich engagieren und dabei positive Episoden des Lebens aufleben lassen.»

Medienmitteilung Universität Zürich Vertonte Erinnerungen als Stimmungsaufheller

Webseite Musikspiegel