"Ich wollte anderen helfen" – Pionierin der Demenzpflege hat Alltag von Dementen und Pflegenden auf den Kopf gestellt.

«Es braucht Empathie, Beobachtungsgabe und Präsenz», fasst Verena Hirth die wichtigsten Anforderungen für Pflegende von Demenzerkrankten zusammen. Die 81-Jährige weiss, wovon sie spricht: Während Jahren leitete sie eine Wohngruppe für Demente im Reusspark. Daneben engagierte sie sich in der Begleitung und Beratung von Demenzbetroffenen und deren Angehörigen und war drei Jahre lang Präsidentin von Alzheimer Aargau. Am Montagabend erhielt sie anlässlich der Generalversammlung von Alzheimer Aargau und des Weltalzheimertages den Fokuspreis verliehen.

Artikel Aargauer Zeitung vom 22.09.2020