Auguste – die erste Demenzpatientin

Stärker als man meint

Roxane Bruguier und Maïté Blanc sind zwei junge Frauen. Die Mutter der ersteren und der Vater der letzteren sind beide jung an Demenz erkrankt. Am ...

Generationen im Austausch

Wie blicken Jung und Alt auf das Leben? Im «Foto-Generationen-Dialog» von NA-DA teilen Jugendliche und Menschen mit Demenz ihre Gedanken, Erfahrungen ...

«Hallo, Alzheimer-Telefon?»

Demenz oder Depression?

«Hallo, Alzheimer-Telefon?»

Schuldgefühle beim Abschied

Freundschaft schliessen mit dem draussen

Die Aktivitäten ausser Haus nehmen mit einer Demenz ab, dies zeigt ein von Alzheimer Schweiz unterstütztes Forschungsprojekt. Weil der öffentliche ...

Welchen Würfel zeigt die Abbildung?

Am Telefon über den Tisch gezogen?

Mit vier Augen Leiden mindern

Demenzpatient_innen verlieren häufig die Fähigkeit, ihre Schmerzen mit Worten auszudrücken. Kann das Pflegepersonal im Heim diese lindern oder ...

Die kleine Welt mitgestalten

Zu meinem sechsundsechzigsten Geburtstag habe ich mir ein ganz besonderes Erlebnis geleistet: Die Teilnahme am Tokio-Marathon vom 3. März.

Nach dem Papier die Praxis

Wichtige Stimme

Im Chor für betreuende Angehörige

Wann gelten welche Rechte?

Mit neuen Technologien Autonomie stärken

«Assistierende» Technologien können Menschen mit Demenz unterstützen, länger selbstbestimmt zu leben. Zugleich kommen Betreuende und Pflegende ins ...

Kinderbalsam für Demenzseelen

Jeden Monat besuchen die Kita-Kinder die Bewohner_innen mit Demenz des Pflegeheims Poschiavo. Zwei Stunden, die für die Kinder Spass bedeuten und bei ...

Zwischen Sorge und Highlight

Kommentar von Birte Weinheimer, Leiterin Memory Clinic Entlisberg

Die Hände meines Vaters

«Hallo, Alzheimer-Telefon?»

Wie darüber sprechen?

Hilfe aus der Distanz

«Hallo, Alzheimer-Telefon?»

Das passende Heim

Aus der Ferne Nähe schaffen

Ist Unterstützung aus der Distanz tatsächlich möglich? Das Projekt «Distance Caregiving» zeigt, mit welchen Strategien Angehörige von weit weg dennoch ...

Hilfsmittel auf dem Weg zur Diagnose

Gleich zwei von Alzheimer Schweiz geförderte Forschungsprojekte wollen den Weg zu einer klaren, frühzeitigen Diagnose vereinfachen.

 

Mit Traditionen Sinne aktivieren

Feiertage wie die baldigen Ostern wecken positive Erinnerungen und damit Gefühle. So können Betreuende die Sinne der Demenzerkrankten aktivieren.

 

Anneliese, Noldi und Ueli Trümpi: «Im Notfall stehen alle auf der Matte»

Rita Sayah: «Zwar nicht vor Ort, aber doch nahe»

Dosierte Ehrlichkeit

Ich bin keine Krankheit. Ich bin immer noch ein Mensch!

Schatz, vergiss mich nicht

An einem sonnigen Februartag 2007 deckt Angret Krimmling den Kaffeetisch für sich und den Mann, den sie liebt.

Zahn um Zahn

Nahe will das mobile zahnmedizinische Team von Simply Smile Problemen mit den Zähnen vorbeugen. In rund 25 Pflegeeinrichtungen untersuchen und ...

Wann haftet eine demenzerkrankte Person?

Tag der Kranken

Das Demenzwissen von Angehörigen in den Fokus gestellt

Eine Alzheimer-Karte für alle Fälle

Oft befürchten Angehörige von Menschen mit Demenz, ausserhalb der eigenen vier Wände in peinliche Situationen zu geraten.

«Gleiche Rechte im Alter»

Ob jemand alt oder (an Demenz) erkrankt ist, macht keinen Unterschied: Grundrechte gelten für alle.

Zahlen und Fakten 2018

Alle Jahre wieder: Die von Alzheimer Schweiz veröffentlichten Zahlen bestätigen, dass die Anzahl der Menschen mit Demenz weiter zunimmt, weil der ...

Cristina Karrer: «Wir pfeifen, zischen und grunzen am Telefon»

Reportagen