Montag, 1. April 2019, 18 Uhr

Kantonsspital St.Gallen, Haus 11

Mit der Diagnose Demenz gehen oft Sorgen einher und es stellen sich plötzlich neue, bedeutende Fragen:

  • Was ist mir wichtig in Bezug auf Behandlung,
  • Begleitung, Betreuung und Pflege?
  • Was kann ich tun, damit meine Werte und Wünsche berücksichtigt werden, wenn ich mich nicht mehr mitteilen kann?
  • Wer vertritt mich, wenn ich nicht mehr selber entscheiden kann?Und wenn meine Wünsche nach einem Jahr nicht mehr die gleichen sind, was muss ich dann unternehmen?

«Wir müssen unsere Zukunft planen – jetzt!»

Diese Aussage eines jung an Demenz erkrankten Mannes war Ausgangspunkt für die Planung unseres diesjährigen Workshops für Betroffene und Angehörige.

Inhalte

  • Einführung ins Thema: Veränderungen bei der Urteilsfähigkeit bei Demenz
  • Die Patientenverfügung
  • Die «Patientenverfügung Plus»
  • Der Vorsorgeauftrag

Zielgruppe

Menschen, die jung an Demenz erkrankt sind, sowie deren Angehörige z.B. Partner, Kinder, Eltern, nahe Freunde.

Anmeldung bis 15. März 2019 an
Alzheimer St. Gallen / beider Appenzell
Rorschacherstrasse 94 ∙ 9000 St. Gallen

071 223 10 46 ∙ geschaeftsstelle-sg-app@alz.ch
www.alzsga.ch

Mitwirkende
Alzheimer St.Gallen/Appenzell
Neurologie Kantonsspital St. Gallen
Pro Infirmis St.Gallen-Appenzell
mosa!k – für Menschen mit Demenz